Dein perfekter Urlaubsplan für 2018

Du willst nächstes Jahr das Maximale aus deinen Urlaubstagen herausholen? Wir verraten dir, wie auch du es schaffen kannst, bis zu 4 Wochen am Stück zu verreisen.

Wie sich das für dauer Fernwehgeplagte gehört, haben wir den Jahreskalender 2018 bereits genauestens studiert und auch schon die Zeiträume für unsere nächsten Reisen festgelegt. Da wir immer wieder erleben, dass das frühzeitige planen nicht für alle selbstverständlich ist, wollen wir dir ein paar Tipps geben, wie du für dich das Beste herausschlagen kannst.

1. Plane frühzeitig

Im Frühling oder Sommer denken wir immer, dass neue Jahr ist noch meilenweit entfernt und doch werden wir jedes Jahr eines besseren belehrt. Irgendwie vergehen die Tage, Wochen, Monate und Jahre gefühlt immer schneller, umso älter wir werden  🙁 Kennst du das auch?

Grund genug also, rechtzeitig den kommenden Jahreskalender zu studieren!

2. Überlege dir als erstes, welche Reiseziele für dich in Frage kommen

Es macht durchaus Sinn, wenn du vor deiner Urlaubsplanung überlegst, wohin dich deine nächsten Reisen führen sollen. Bist du eher der Fernreisetyp oder magst du gern Städtetrips? Welcher Kontinent spricht dich besonders an und wie viele Reisen möchtest du im kommenden Jahr gern machen? All das sind wichtige Faktoren, die du bei der Planung berücksichtigen solltest.

3. Wenn du keine schulpflichtigen Kinder hast, versuche die Ferienzeiträume zu meiden

Wenn du noch kinderfrei oder mit kleinen Zwergen um die Welt reisen kannst, dann konzentrier dich auf die Zeiträume vor und nach den Ferien. Deine Kollegen mit Kindern werden es dir danken, wenn du ihnen in den Ferien den Vortritt lässt. Aber auch du hast mindestens zwei erhebliche Vorteile, wenn du die Ferien meidest!

Zum einen wird dein Geldbeutel nicht so überstrapaziert und zum anderen kannst du in den „unbeliebteren“ Reisemonaten wie März, April, November, Dezember vielleicht eine längere Reise anstreben, da deine Arbeitskollegen zu der Zeit ohnehin nichts geplant haben. Wir sprechen aus Erfahrung, die wenigsten unserer Arbeitskollegen wollen in diesen Monaten verreisen und so bleibt viel Spielraum für einen ausgedehnten Roadtrip o. ä.

4. Beachte die empfohlene Reisezeit

Du hast dich auf ein oder mehrere Reiseziele festgelegt? Wunderbar, dann kannst du mit der Feinplanung beginnen. Weil das Reisen die schönste Zeit des Jahres ist, willst du natürlich auch möglichst viele Tage rausschlagen, stimmt’s ? Dazu solltest du mal einen Blick auf die Feiertage werfen. Vielleicht lassen sie sich gut als Urlaubsverlängerung einbauen? So schön eine verlängerte Reise auch ist, du solltest immer die empfohlene Reisezeit im Auge behalten. Wenn du beispielsweise nach Thailand reisen möchtest, macht es wenig Sinn, im Juni oder Juli zu starten, denn dann ist Regenzeit. Es muss zwar nicht sein, dass es deswegen dauerhaft regnet aber es kann sein und das schlägt sich auf die Laune.

Wer möchte schon Dauerregen im Urlaub? Wir nicht! Das soll natürlich nicht heißen, dass es in der empfohlenen Reisezeit eine Garantie für immer schönes Wetter gibt, die Wahrscheinlichkeit ist aber immerhin größer 🙂 . Ein Pluspunkt an der Nebensaison ist natürlich der Preis und das ggf. auch weniger Touristen umhergeistern. Letztendlich musst du selbst entscheiden, was für dich die wichtigeren Kriterien sind.

Bisher konnten wir unsere Fernreisen immer wunderbar mit den Feiertagen kombinieren. Manchmal ist eben etwas Flexibilität bei der Auswahl der Länder gefragt, dann sollte es funktionieren 😉

Hier noch ein paar Beispiele, welche Reiseziele sich 2018 gut mit Feiertagen kombinieren lassen :

Weihnachten 2017: Vielleicht wolltest du schon immer mal in die Karibik? Dann starte doch gleich mit diesem Abenteuer ins neue Jahr und nutze vorher gleich noch die Weihnachtsfeiertage und Neujahr dazu.

Die Tage oder Wochen vor und inklusive der Osterfeiertage im März: Der März ist noch ein toller Reisemonat, um Asien zu erkunden. In Thailand kannst du bei strahlend blauem Himmel am Strand liegen und dir die Sonne auf den Bauch scheinen lassen 🙂

Im Oktober kannst du auch noch mindestens einen Tag herausschlagen. Zwischen September und Oktober könntest du ein Safari Abenteuer durch Namibia starten.

Wir haben bewusst nur Fernreiseziele aufgezählt, da es für diese Art von Reisen besonders wichtig ist, genug Zeit zu haben, da die Anreise sonst unverhältnismäßig ist. Du kannst natürlich ebenso gut eine längere Zeit in Ägypten, Mallorca oder sonst wo auf der Welt planen – teilweise gibt es da ganz coole Sparangebote wie 2 Wochen zahlen und 3 Wochen bleiben.

Wenn du dich jetzt fragst, wie du noch an das nötige Geld für deine Traumreise kommst, dann lies dir mal diesen Beitrag dazu durch 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*