Schnorchel Ausflüge rund um Koh Phi Phi

Die Maya Bay – Koh Phi-Phi Leh

Wenn du ein paar Tage auf Koh Phi-Phi Don verbringst, wirst du dir sicher eine Tour zur Maya Bay – bekannt durch den Film “The Beach” (mit Leonardo DiCaprio) – buchen. Aber wusstest du, dass dieser wundervolle Ort auch bestens zum schnorcheln geeignet ist? Also schnapp dir ein private Longtailboot, packe deine *Unterwasserkamera* in einen *Waterbag* und vergiss deinen *Schnorchel* nicht!

Wir empfehlen dir ein Longtailboot für dich allein bzw. für deine Mitreisenden zu buchen und die Tour so früh wie möglich zu starten. Es war ein unbeschreiblich schönes Gefühl früh morgens gegen 07:30 Uhr mit dem geschmückten Longtailboot durch die Meeresverengung zu fahren und vor uns den Menschenleeren Traumstrand zu sehen. Kein Bild, was du je gesehen hast kann wiedergeben wie magisch dieser Ort ist (und das hat nichts mit seiner Bekanntheit durch den Film zutun). Wir konnten ungestört ein paar tolle Fotos schießen und anschließend die Unterwasserwelt erkunden. Korallen gab es leider kaum und wenn waren sie abgestorben. Der Indopazifische Feldwebel, ein kleiner gelb gestreifter Fisch war dafür massig vertreten ebenso wie die wunderschönen Papageienfische. Während wir schnorchelten lag unser Bootsfahrer in einer Hängematte in seinem Boot und hat geschlafen ;). Wir hielten noch an vielen anderen Stellen rund um die Maya Bay an, um zu schnorcheln.

Nui Bay – Koh Phi Phi Don

Die Nui Bay ist mindestens so schön wie die viel bekanntere Maya Bay. Der Vorteil ist, dass sie weitaus weniger frequentiert ist und du teilweise das alleinige *Schnorchel*-Vergnügen hast. Die aus dem Meer ragenden Felsen und das smaragdgrüne Meer werden dich umhauen. Die Wellen sind teilweise etwas höher, dennoch kann man gut schnorcheln. Auch hier sind die Korallen leider nicht mehr in Takt. Du kannst trotzdem viele bunte Fischarten beobachten. Du erreichst die Bucht entweder mit einem Longtailboot oder über einen Wanderweg, der aber nicht ganz so leicht zu bewältigen ist (sehr steiler Auf- und Abstieg).

Moskito Island und Bamboo Island

Die 2 kleinen Inseln liegen sehr nah beieinander. Du kannst sie also gut kombinieren. Moskito Island fanden wir nicht ganz so spannend. Es gab sehr viele Seeigel und die Vielfalt an Fischen war begrenzt. Bamboo Island ist eine kleine Insel mit puderweisem Sandstrand. Hier wird bei betreten allerdings noch eine Gebühr fällig. Gegen Mittag wird es recht voll. Dann ist es schwer noch einen ungestörten Platz zu erobern. Du kannst in dem flachen Wasser wunderbar schnorcheln. Eventuell musst du etwas den Bauch einziehen damit du nicht an den Korallen hängen bleibst 😉 Hier haben wir sogar ein paar bunte intakte Korallen gesehen.

Achtung: Du solltest auch immer darauf achten, dass auf dem Longtailboot ausreichend Schwimmwesten vorhanden sind! Schreibt doch gern mal in die Kommentare welche Schnorchel Plätze ihr besonders toll findet:)

Nui Bay

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*