6 ultimative Spartipps zur Finanzierung deiner Fernreise

Am Ende des Monats herrscht Ebbe auf deinem Konto und dein Geld reicht nicht für eine Reise? Dann ist es an der Zeit, dir unsere 6 genialen Spartipps einmal genauer anzuschauen.

Du glaubst Fernreisen sind viel zu teuer und deshalb können sich das nur die wenigsten leisten? Das stimmt nicht – bzw stimmt das nur zum Teil. Ja – die Flüge für eine Fernreise können sehr teuer werden aber auch da gibt es Tricks und Kniffe um etwas Geld einzusparen. Wir überlegen meist schon 1 Jahr im Voraus wo es als nächstes hingehen soll und so bleibt sehr viel Zeit um bei Skyscanner und diversen anderen Portalen die Flugpreise zu beobachten. Es macht sich gut etwas flexibel zu sein, so ist ein Flug unter der Woche meist um einiges günstiger als am Wochenende. Etwas Geduld und Recherche lohnt sich. Mit der großen Auswahl an Unterkünften ist für jeden Geldbeutel etwas Passendes dabei. Ob ein Homestay über Air BnB, Hostel oder Hotel.

Hat dich einmal das Reisefieber gepackt, so fällt dir das Sparen überhaupt nicht mehr schwer, im Gegenteil, es macht sogar richtig Spaß.

Hier nun unsere 6 erprobten Spartipps für dich ♥

 

6 ultimative Spartipps

 

1.  Schreibe dir eine detaillierte Liste mit allen Fixkosten (Miete, Strom, Handyrechnung, Autorate, Kredit etc.) , die du monatlich zahlen musst. Jetzt überlegst du dir, wie viel du von der Differenz zwischen monatlichem Einkommen und deinen monatlichen Ausgaben sparen kannst. Wir haben uns ein Extra Konto angelegt und überweisen per Dauerauftrag Summe X zu jedem ersten Tag des neuen Monats.

2. Verkaufe Dinge, die du seit Jahren nicht mehr gebraucht hast! Wer kennt es nicht, unsere Schränke bieten genug Stauraum um sämtlichen Krimskrams aufzubewahren. Man könnte es ja mal wieder gebrauchen. Schau dich mal genau in deiner Wohnung um – es gibt sicher ein paar solcher Dinge, die du eben die letzten Jahre nicht gebraucht hast. Also raus damit! Auf eBay Kleinanzeigen oder im privaten Kreis gibt es bestimmt einen Abnehmer dafür und deine Reisekasse freut sich umso mehr.

3. Kleidung kannst du bei Kleiderkreisel oder im Second Hand Shop verkaufen. Klar erzielt man dabei nicht die besten Preise aber hey, besser als ein überquellender Kleiderschrank ist es allemal 😉

4. Denke mehr über die Notwendigkeit von Neuanschaffungen nach. Nie war es so einfach zu konsumieren wie heute. Mit dem Handy lässt sich von überall mal schnell etwas in Onlineshops bestellen. Wie oft kaufen wir kurzentschlossen Dinge, die wir überhaupt nicht benötigen. Dinge die du nur einmal benötigst; kannst du dir eventuell im Bekanntenkreis oder bei deinen Nachbarn ausleihen. Für mich war Amazon Prime früher eine wahre Kostenfalle. Da ich keine Versandkosten zahlen musste, bestellte ich oft Kleinigkeiten ohne länger über den Sinn nachzudenken. Auch wenn es nur kleine Beträge waren, so häufte sich die Summe innerhalb eines Monats ganz schön an. Dir kommt das bekannt vor?  Ich bin mir sicher, du kannst einiges einsparen, wenn du dein Konsumverhalten mal etwas kritischer unter die Lupe nimmst.

5. Bezahle mehr mit Bargeld. Es fällt leichter Beträge mit der Karte zu zahlen als mit Bargeld. Dazu gibt es eine Reihe von Studien, die das belegen. Du kennst das bestimmt auch – nach der Arbeit der Einkauf im Supermarkt, danach noch das Auto betanken und alles schnell mit der Karte zahlen. Man verliert oft den Überblick und weiß überhaupt nicht, wie viel Geld man genau ausgegeben hat. Mit Bargeld zahlt man bewusster und bekommt wieder mehr Gefühl für den Wert des Geldes.

6. Vergleiche regelmäßig Preise von Handynetzanbietern, Versicherungen etc. und wechsel zu günstigeren Anbietern. Speziell beim Wechsel von Versicherungen kannst du sehr viel Geld sparen.

Mit diesen Spartipps kannst du dir sicher auch  ganz bald deine Traum-Fernreise finanzieren. Viel Erfolg und Spaß beim Sparen;)

4 thoughts on “6 ultimative Spartipps zur Finanzierung deiner Fernreise

  1. Ein ganz toller Artikel mit wichtigen Spartipps. Vielen Dank dafür. Für den ein oder anderne wird dies sicherlich auch eine große Hilfe sein, um endlich umzudenken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*