Swakopmund, Namibia – 4 besondere Ausflugstipps

Du wolltest schon immer mal eine der höchsten Dünen der Welt besteigen oder eine Schlange in der Wüste sehen? Dann solltest du dir genau jetzt die 4 besten Ausflugstipps für Swakopmund und Umgebung genauer anschauen 🙂

1. Ein Besuch der größten Robbenkolonie am Kreuzkap (Cape Cross)

Es ist laut, es wimmelt und es stinkt zum Himmel. Mit über 100.000 Ohrenrobben zählt die Kolonie am Cape Cross zu den größten weltweit. Du erreichst die Stinkrobben nach ca. 1,5 Stunden Fahrt (von Swakopmund). Der Eintritt kostet 80 N$ pro Person. Das Reservat hat täglich von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr für Besucher geöffnet.

Du fragst dich, warum du dir freiwillig eine Horde stinkender Robben anschauen sollst? Na ganz einfach, weil sie – mal abgesehen von ihrem Gestank – wirklich äußerst niedlich sind 😉 Zwischen Oktober und November kommen ganz viele Jungtiere zur Welt. Zu dieser Zeit wimmelt es nur so vor kleinen schwarzen Babyrobben. Über einen Holzsteg kannst du die Tiere in aller Ruhe beobachten. Die meisten von ihnen liegen faul herum und schlafen. Die Robbenbabys rufen lautstark ihre Mütter und die Herren der Schöpfung halten sich bevorzugt im Meer auf.

Robbenkolonie Cape Cross Namibia
Robbenbaby am Kreuzkapp (Cape Cross)

Es macht wirklich Spaß die Ohrenrobben zu beobachten. Zieh dir an diesem Tag am besten bereits getragene Kleidung an, denn die muss nach deinem Besuch bei den Stinkrobben direkt in die Wäsche. Das ist kein Scherz. Unsere Klamotten, der Rucksack und sogar die Kamera haben den Gestank sehr gut aufgenommen, sodass wir auch auf dem Heimweg noch etwas davon hatten 😉

Wir mussten die Sachen in der Unterkunft sofort auswaschen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 Die traurige Schattenseite der Robbenkolonie am Kreuzkap

Leider habe ich erst nach unserem Besuch am Cape Cross erfahren, welche grausamen Taten sich hier zwei Mal jährlich abspielen. Namibia lässt jedes Jahr um die 80.000 noch säugende Babyrobben zu Tode knüppeln und erschießt weitere tausende ausgewachsene Tiere. Als Grund für diese bestialischen Taten wird angegeben, dass die große Population eingedämmt werden muss, da sie sonst die Erträge der Fischereiindustrie gefährden. Das Abschlachten der Robben wird „Culling“ genannt, falls du mehr darüber nachlesen möchtest 🙁

2. Wanderung auf die Düne 7 – eine der höchsten Dünen der Erde

 Wenn du in Swakopmund oder Walvis Bay bist, solltest du auf jeden Fall die Düne 7 besuchen. Sie ist zwar weitaus unbekannter als die Big Daddy Düne im Sossusvlei, aber mit einer Höhe von 383m nicht weniger beeindruckend. Die Düne 7 ist eine Sterndüne (Sterndünen wandern nicht. Die Form kommt durch wechselnde, überlagernde Winde zustande.) und gehört zu den höchsten Dünen unserer Erde. Von Swakopmund aus erreichst du die Düne nach ca. 30 Minuten Fahrt. Die Düne 7 befindet sich unweit von der Hauptstraße.

Dünen Swakopmund, Wüste, Namib
Swakopmund, Düne 7

Der Blick auf die 383m hohe Düne 7 ist atemberaubend. Dadurch, dass sie viel weniger bekannt ist, hast du gute Chancen, ganz allein an diesem Ort zu sein. Die Düne zu besteigen macht richtig Spaß und der Ausblick von ganz oben ist ein Traum. Gefährlich ist es nicht die Sanddüne hochzuklettern. Selbst wenn du ausrutschen solltest, würdest du weich fallen.

Nach deiner Kletteraktion kannst du dich an einem der vielen Picknickplätze um die Düne herum ausruhen und den Sand aus deinen Schuhen schütteln.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

3. Flamingos an der Walvis Bay beobachten

Ich liebe ja Flamingos schon seit vielen Jahren abgöttisch. Ich kann mich an den pinken Schönheiten einfach nicht satt sehen. Dir geht’s genauso? Dann solltest du den Flamingo Viewpoint an der Walvis Bay besuchen. Dort tummeln sich – wenn du Glück hast – 100e Flamingos im Wasser. Aber nicht nur die Flamingos sind schön anzusehen – auch die Gegend an der Walvis Bay hat sehr viel Charme. Parkplätze gibt es in ausreichender Anzahl direkt an der Bucht.

Swakopmund Namibia Walvis Bay Flamingos
Flamingo Viewpoint Walvis Bay, Namibia

4. Little Five Wüstentour in Swakopmund

Auf den Spuren der Little Five …. ähm Moment mal. In Afrika will jeder die Big Five sehen; aber wer sind dann die Little Five?

Die Little Five sind die Bewohner – Geckos, Zwergpuffotter, Namaqua-Chamäleon, die weiße Spinne, Tok-Tokkie Käfer- der sonst so leblos anmutenden Namib-Wüste. Die Namib-Wüste ist eine Nebelwüste mit bis zu 300 Nebeltagen im Jahr. Der Nebel entsteht durch den kalten Benguela Strom, welcher kaltes Wasser vom Atlantik an die Westküste bringt. Er legt sich in den frühen Morgenstunden über die Namib-Wüste und ist somit von essentieller Bedeutung für das Überleben der Pflanzen und Tiere. Seit 2013 zählen große Teile der Namib-Wüste zum UNESCO-Weltnaturerbe.

Little Five Swakopmund, Namibia
Swakopmund Nebelwüste, Wüstentour Namibia

In der Wüste leben weitaus mehr Tiere, als du dir vorstellen kannst. Ca. 300 Tierarten haben sich perfekt an diesen schwierigen Lebensraum der Namib-Wüste angepasst. Etwa die Hälfte dieser Tiere leben nur in der Namib und nirgendwo sonst auf der Welt. Wenn man bedenkt, dass die Tagestemperaturen über 50 °C erreichen können und die Nachttemperaturen auf unter 0 °C sinken, sind diese Tiere wahre Anpassungskünstler.

Aber nicht nur die Tiere haben sich perfekt an den Lebensraum der Namib-Wüste angepasst. Die sogenannten Dollar-Büsche, Welwitschi und Nara-Pflanzen sind in der Lage,  über ihre feinen Wurzeln den Nebel aufzunehmen und zu speichern. Die Welwitschi und Nara-Pflanze kommen übrigens auch nur in der Namib vor.

In Swakopmund gibt es zahlreiche Tour-Anbieter, die eine Wüstentour zu den Little Five in ihr Programm aufgenommen haben. Einen Überblick über die besten Guides findest du bei TripAdvisor.

Die Wüstentouren werden ab  650.00 N$ pro Person angeboten, das sind umgerechnet 42,00 €. Der Preis ist für eine etwa 3 stündige Tour zugegeben sehr hoch, allerdings würdest du ohne das geübte Auge des Guides diese gut getarnten und flinken Tiere niemals sehen. Die Wüstentour findet in einem Nationalpark statt, welcher ohne Guide mit Zulassung nicht befahren werden darf.

Du wirst vom Tour-Anbieter in deiner Unterkunft abgeholt und auch wieder zurückgebracht. Da es morgens in der Wüste sehr kalt werden kann, solltest du dir eine Jacke oder zumindest etwas Langärmliges anziehen. Wasser wird während der Tour kostenfrei zur Verfügung gestellt. Wir haben unsere Tour bei Charly’s Desert Tours gebucht und können dir diesen Anbieter guten Gewissens weiterempfehlen. Unser Guide (eine Frau deren Namen ich leider vergessen habe) hat uns sehr viel über die Wüste und deren Bewohner erzählt. Besonders positiv fanden wir, dass sie sehr rücksichtsvoll mit den Tieren umgegangen sind. So hat sie uns beispielsweise erzählt, dass sie niemals ein Namaqua-Chamäleon anfassen wird, da das Tier im Nachgang durch den fremden Geruch Probleme hätte einen Partner zu finden.

Palmatogecko – Namibgecko

Als erstes lernten wir den kleinen Palmatogecko (Namibgecko) kennen. Der Gecko ist nachtaktiv und verbringt den Tag in seinen selbstgegrabenen Höhlengängen. Unser Guide hat vorsichtig im Sand gegraben und da zeigte sich schon dieses hübsche Tier. Der Palmatogecko hat eine durchsichtige Haut. Seine Zehenzwischenräume haben Schwimmhäute, um im lockeren Sand laufen zu können, ohne dabei einzusinken.

Gecko Namib-Wüste
Little Five Tour Swakopmund, Palmatogecko

Ein bisschen leid tat er uns schon, als er so schutzlos aus seinem Versteck geholt wurde. Unser Guide erklärte, dass der Gecko kein zweites Mal ausgegraben wird. Nachdem er sich eine neue Höhle gegraben hatte, wurde ein Kreis in den Sand gemalt, um anderen Guides zu zeigen, dass dieses Gebiet „Sperrzone“ ist.

Palmatogecko in der Nebelwüste

Zwergpuffotter

Kurz darauf entdeckten wir eine Zwergpuffotter mit Beute in einem Dollar-Busch. Diese kleine Schlange wird selten größer als 30cm und zählt zu den kleinsten Puffottern. Tagsüber vergraben sich die Zwergpuffottern meist im Sand. Alles was man dann noch sieht (wenn man sie sieht) sind zwei hervorblitzende Augen. Sie bewegt sich seitenwindend und wird deswegen auch Sidewinder genannt. Wir hatten großes Glück die Schlange mit Beute zu entdecken.

Namib-Wüste, Schlangen
Zwergpuffotter mit Beute

Tok-Tokkie Käfer

Die Tok-Tokkie Käfer haben längere Hinterbeine als Vorderbeine. Der Tau legt sich auf deren erhobenen Hinterteilen ab und fließt über den Rücken bis runter zum Kopf. So können die Käfer Flüssigkeit aufnehmen.

Käfer Namibia, Nebelwüste Tiere
Tok-Tokkie Käfer Namibia Wüste

Sandtaucher Gecko

Sandtaucher Gecko Namib-Wüste

 

Dancing White Lady

Auf die weiße tanzende Spinne hatten wir uns besonders gefreut. Dann erklärte unser Guide, dass die Spinne seit einigen Jahren nicht mehr ausgegraben wird, da Forscher herausgefunden haben, dass die Dancing White Lady ganze zwei Tage benötigt, um ihren aufwendig mit Seide ausgekleideten Tunnel neu zu errichten. In dieser Zeit wäre die Spinne schutzlos vor Feinden und würde sehr viel Energie verschwenden. Wir finden diese Vorgehensweise sehr gut und können auch damit leben, die Spinne nur auf einem Bild gesehen zu haben.

Wir können dir eine Tour in die Namib-Wüste auf jeden Fall empfehlen. Du wirst sehr viele interessante Dinge über die Wüste und deren Bewohner erfahren und hoffentlich auch einige Tiere mit eigenen Augen sehen.

Die beste Pizza in Swakopmund – weil gutes Essen glücklich macht

Auch wenn das jetzt nicht ganz zum Thema passt, so muss ich dir aus Überzeugung die leckerste Pizza in Swakopmund, ach was rede ich – in ganz Namibia, empfehlen. Bei Gabriele’s Italian Pizzeria schwebst du kulinarisch auf Wolke 7, versprochen. Die Pizzen werden von einem Italiener gebacken und das schmeckt man einfach. Dazu ist das Preis-Leistungsverhältnis top. Wenn du in Swakopmund bist und dir der Sinn nach Pizza steht, dann bist du dort genau richtig. Du solltest auf jeden Fall einen Tisch reservieren, da das Restaurant sehr beliebt ist.

Unterkünfte in Swakopmund

Du bist noch auf der Suche nach einer geeigneten Unterkunft in Swakopmund? Bei *Booking.com* findest du eine Übersicht mit den besten Hotels der Stadt. Wir verbrachten zwei Nächte im *Prost Hotel* und waren vom Preis-Leistungsverhältnis (ca. 40 €/ Nacht im Doppelzimmer inkl. Frühstück) positiv überrascht. Diesen Betrag haben wir auch auf einigen Campingplätzen pro Nacht gezahlt.

Tipp: Wenn du über Booking.com buchst, bekommst du oftmals einen besseren Preis als bei einer Direktbuchung.

*Werbung*

One thought on “Swakopmund, Namibia – 4 besondere Ausflugstipps

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*