Top 3 der schönsten Badebuchten auf Mallorca

1. Bucht – Cala-de-Moro – kein Geheimtipp mehr aber dennoch bezaubernd schön

Die Illusion von einer einsamen Bucht müssen wir dir bei der Cala de Moro nehmen. Es hat sich längst herum gesprochen, dass sie locker mit den karibischen Stränden mithalten kann und daher ist sie relativ stark frequentiert. Trotzdem solltest du dir diesen Anblick auf keinen Fall entgehen lassen. Mit dem Leihauto und einem funktionstüchtigen Navigationssystem ist die Bucht relativ leicht ausfindig zu machen. Kurz vor Ankunft stehen auch provisorische Hinweisschilder. Der Parkplatz ist ein paar hundert Meter von der Bucht entfernt. Frühes Aufstehen lohnt sich auch hier wieder besonders, denn dann kannst du mit etwas Glück der erste am Strand sein und hast freie Platzwahl. Der Strandabschnitt ist sehr klein und felsig. Wenn du zu spät kommst, wird es schwierig noch einen Platz zum liegen oder sitzen zu finden. Der Abstieg zur Bucht ist etwas holprig aber dennoch gut zu bewältigen. Bereits von oben hat man einen unglaublichen Blick auf die glasklare Bucht mit dem türkisfarbenen Meer. Hier sollte man unbedingt seine Kamera griffbereit haben. Mit unserer tollen *Spiegelreflexkamera*  konnten wir diesen schönen Moment perfekt festhalten.  Auf dem Weg zur Cala de Moro kommst du übrigens an einer anderen tollen Bucht – Cala s’Almunia – vorbei, die zwar keinen Strand zu bieten hat aber dafür mit den kleinen Fischerhäuschen richtig toll aussieht und zu einem kleinen Stopp einlädt.

Verpflegung gibt es an der Cala de Moro nicht. Pack dir ausreichend Getränke und Essen ein.

Anfahrt: Von Santanyi in südwestlicher Richtung Ses Salines fahren. Am ersten Kreisel der Landstraße Ma-6200 in den Camino de Cala Llombards Richtung Küste fahren. Auf Schilder achten, rechts abbiegen und einen Parkplatz suchen.

2. Bucht – Cala Llombards

Die Cala Llombards ist malerisch an einem Pinienwald gelegen und eignet sich hervorragend zum baden. Das Wasser ist glasklar, die Bucht ist durch die zerklüfteten Felsen auf beiden Seiten gut geschützt, sodass es keine hohen Wellen gibt. Der Strand ist ca. 150 m lang und bietet bis in die Mittagsstunden ausreichend Platz. Am Nachmittag wird es voll, wie überall auf Mallorca. Es gibt eine kleine Strandbar mit Getränken und Snacks. Parken kannst du kostenfrei.

Die Cala Llombards liegt im Südosten Mallorcas, auf der Gemarkung von Santanyí und in nächster Nachbarschaft der Cala Santanyí und dem Fischerdörfchen Cala Figuera. Zur Anfahrt folgt man der Beschilderung. Eine Möglichkeit, mit dem Bus zu fahren gibt es nicht.

3. Bucht – Cala s’Amarador

Die Bucht ist ein Teil des Naturschutzgebietes Cala Mondrago und liegt eingebettet in den Kiefernwäldern. Der Strandabschnitt ist recht groß und bietet am Morgen freie Platzwahl. Auch hier ist das Wasser ganz klar und durch den sanft abfallenden Sand auch bestens für kleinere Kinder geeignet.

Wenn du so wie wir die Ruhe liebst und gern an einsamen Stränden verweilst, dann lohnt es sich sehr zeitig aufzustehen. Am Strand kann man schließlich auch später schlafen 🙂

Cala s’Almunia
Cala Llombards Mallorca

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*